Kryodenervierung

Minimalinvasive Schmerztherapie an der degenerativ veränderten Wirbelsäule. (Kryo Facettendenervierung)

Ein Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke an der Wirbelsäule reizt die Schmerzfasern und verursacht dadurch Rückenschmerzen. Bei der Kryo Facettendenervierung werden die betroffenen Bereiche durch Vereisung längerfristig betäubt.
Die Kälte (-60°C bis -70°C) wird mittels einer dünnen Sonde unter Bildwandlerkontrolle gezielt an die betroffenen Areale der Wirbelsäule geleitet. Der Vorteil dieser Methode ist die ambulante und äußerst komplikations- und schmerzarme Durchführung.