Minimalinvasive Schmerztherapie an der degenerativ veränderten Wirbelsäule (Kryo Facettendenervierung)

  •  

    Ein Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke an der Wirbelsäule reizt die Schmerzfasern und verursacht dadurch Rückenschmerzen. Bei der Kryo Facettendenervierung werden die betroffenen Bereiche durch Vereisung längerfristig betäubt.
    Die Kälte (-60°C bis -70°C) wird mittels einer dünnen Sonde unter Bildwandlerkontrolle gezielt an die betroffenen Areale der Wirbelsäule geleitet. Der Vorteil dieser Methode ist die ambulante und äußerst komplikations- und schmerzarme Durchführung.